Rechtsanwaltskanzlei Rimmele & Kunze-Fröhlich, Fachanwälte für Familien- und InsolvenzrechtRechtsanwaltskanzlei Rimmele & Kunze-Fröhlich, Fachanwälte für Familien- und InsolvenzrechtRechtsanwaltskanzlei Rimmele & Kunze-Fröhlich, Fachanwälte für Familien- und Insolvenzrecht
StartseiteRechtsgebieteAnwälteServiceKontaktImpressum

Die Kanzlei Rimmele und Kunze-Fröhlich in Tettnang (Bodenseekreis) wurde 2002 gegründet und ist eine zivil- und strafrechtlich ausgerichtete Rechtsanwaltssozietät.

Wir verstehen uns als Rechtsanwältinnen auch als Dienstleister unserer Mandanten, mit dem Ziel, jeden Ratsuchenden in rechtlichen Fragen umfassend zu informieren und konkrete Problemlösungen anzubieten.

Wir bieten Ihnen kompetente Beratung und Vertretung Ihrer Interessen in den Bereichen Insolvenzrecht/Schuldnerberatung, Familienrecht, Strafrecht, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht und Verkehrsrecht, Forderungseinzug und Zwangsvollstreckungsrecht.

Wir beraten und vertreten unserer Mandanten rechtlich umfassend und unter besonderer Berücksichtigung des Einzelfalls.

Im Interesse der Qualität und Kompetenz in der Beratung und Vertretung unserer Mandanten haben wir die verschiedenen Referate in unserer Kanzlei nach den jeweiligen Rechtsgebieten aufgeteilt. Jeder Rechtsanwalt ( Anwälte) arbeitet vertieft in seinen jeweiligen Spezialgebieten ( Rechtsgebiete) und bildet sich regelmäßig fort.

Wir sind Mitglied im Anwaltsverein Ravensburg, ( http://www.anwaltsverein-ravensburg.de/) in der Arbeitsgemeinschaft Insolvenzrecht und Sanierung ( http://www.arge-insolvenzrecht.de/) im Deutschen Anwaltverein (DAV) ( http://www.anwaltverein.de/) und dort in der Arbeitsgemeinschaft Verbraucherinsolvenz. ( http://www.arge-insolvenzrecht.de/verbraucherinsolvenz.htm)

 

 



Amtsgericht Tettnang

 

Aktuelle Mitteilungen

Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 19. Januar 2016 - XI ZR 388/14

Der unter anderem für das Bankrecht zuständige XI. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs hat auf die Unterlassungsklage eines Verbraucherschutzvereins entschieden, dass die Klausel in einem Darlehensvertrag zwischen einem Kreditinstitut und einem Verbraucher, wonach im Falle vorzeitiger Vollrückzahlung des Darlehens zukünftige Sondertilgungsrechte des Kunden bei der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unberücksichtigt bleiben, unwirksam ist. (Pressemeldung des BGH Nr. 014/2016 vom 19.01.2016)
Rechtsanwälte Rimmele & Kunze-Fröhlich

Rechtsanwälte
Rimmele & Kunze-Fröhlich

Montfortplatz 2
88069 Tettnang

Tel. 0 75 42 / 9 30 58 - 0
Fax 0 75 42 / 9 78 87 67